Thema: Neuer Sportplatz
Onlineshop
Anfahrt Sportplatz
Wie kann ich helfen?

17.09.2018  |  1. Her  |  

dreifacher Zeinert belohnt Leistungssteigerung

Rückschau auf den 3. Spieltag der Kreisoberliga

SG Eintracht Bötzow - SV Grün-Weiß Bergfelde 4:4 (3:0)

Mit dem selbstgesteckten Minimalziel von einem Punkt ist unsere erste Mannschaft von Ihrer Auswärtsfahrt aus Bötzow wiedergekehrt, dabei sah es bis zur Pause eher nach einer Schmach denn nach einem Punktgewinn aus.

Tief stehen und dem Gegner kommen lassen war die Devise der Benli-Mannen vor Spielbeginn, was zu Beginn auch beherzigt worden ist. Doch da fiel schon den Bergfelder Sympatisanthen die etwas lethargische Herangehensweise auf, der Gastgeber hingegen griffig und enorm bissig - bereitete unserer Mannschaft damit Probleme. Nach einem eigenem Standard sollte Bergfelde dann ausgekontert werden, Capitano Schötz der sich in einen Querpass reinwarf erwischte Gegenspieler Sander am Knöchel und für beide ging es nur unter Schmerzen weiter. Den fälligen Starfstoß verwandelte Körter sicher (20.), Schötz musste noch draussen behandelt werden da lag seine Mannschaft bereits 2:0 im Hintertreffen, abermals Körter bestrafte eine Bergfelder Nachlässigkeit in der gleichen Spielminute. Als Sander nach 28 Minuten auf 3:0 stellte, war für viele wohl die Partie entschieden noch dazu musste Schötz runter aufgrund seiner erlittenen Verletzung. Bis zur Pause hielt sich Bergfelde schadlos, wenn auch unter Glück da Kepler freistehend an Mecklenburg scheiterte.

Was auch immer in der Bergfelder Kabine dann passierte, es kam eine grundveränderte Bergfelder Mannschaft auf den bestens gepflegten Bötzower Rasen raus. Täuberte ersetzte personell den ebenfalls verletzten Possin in der Pause. Er sollte eine gute Partie absolvieren, legte auch direkt den mittlerweile aufgerückten Zeinert sehenswert den Anschlusstreffer vor (47.) Nun war unsere Mannschaft bissig und ließ weniger zu, hatte aber auch selbst wenig Gelegenheiten zum Torerfolg. Nach knapp einer Stunde dann wohl die Entscheidung, Sander nimmt eine Flanke runter und trifft ins lange Eck zum 4:1. Nun stand unsere Mannschaft hinten aber bombensicher und konnte vorn Nadelstiche setzen, aber das noch etwas möglich ist damit rechneten wohl nur die kühnsten Optimisten. Ergo war das 4:2 durch Zeinert eher in die Kategorie Ergebniskosmetik einzuordnen (79.), die Partie plätscherte dahin bis zur 90. Minute ehe sie nochmal rasant an Fahrt aufnahm! Starke überspielt die gesamte Defensive mit einem Pass, erneut Zeinert auf und davon und der Anschluss! Einen Freistoß sollte unsere Elf noch bekommen, Täubert schlägt Ihn lang herein und Schnell köpft auf Starke. Der nimmt den Ball runter und wird klar gefoult - Strafstoß! Täubert nahm sich dessen an - 4:4! Was für ein Spiel - doch der Abpfiff war noch nicht ertönt. So kam der Gastgeber nochmal zu einem Freistoß aus 20 Metern, Körter nimmt Maß.... und... Lattenkreuz - aufatmen im Bergelder Lager denn danach war Feierabend!

Wie bereits vor zwei Wochen hatte es die Schlussphase nochmal in sich und die Moral der Benli-Mannen war beachtenswert. Mit einer ungeahnten Effektivität konnte man als moralischer Sieger den Bötzower Sportplatz verlassen, dabei jedoch nicht unter dem Tisch kehren das man in der ersten Halbzeit deutlichst unter seinem Niveau agierte. Am kommenden Samstag in der Heimpartie gegen den Überraschungstabellenvierten aus Eberswalde möchte man nun den ersten Sieg feiern, mit der Einstellung der zweiten Hälfte sicher möglich - mit der der Ersten nicht.

Tore: 1:0 Körter (20., Foulelfmeter), 2:0 Körter (20.), 3:0 Sander (28.), 3:1 Zeinert (47.), 4:1 Sander (60.), 4:2 Zeinert (79.), 4:3 Zeinert (90.), 4:4 Täubert (90.)

Bötzow: Schulz - Görög (SF), Körter, Holz (82. Hammermeister), Krumpolt, Kepler, Sturm (77. Matz), Reibold, S. Neuber, N. Neuber, Sander (69. Lautz)

Bergfelde: Mecklenburg - Zeinert, S. Buchholz, Wenzel, Gerigk, Schötz (SF; 36. Behnke), Gramoll, Starke, Thiele (71. Brunner), Possin (46. Täubert), Schnell

Bericht vom: 17.09.2018
Von: fg