Thema: Neuer Sportplatz
Anfahrt Sportplatz
Wie kann ich helfen?

19.04.2018  |  Vorberichte und Aktuelles  |  

Erste startet in entscheidende Wochen – Zweite will Serie fortsetzen

Vorschau auf den 23. Spieltag im Männerbereich

1.Kreisklasse West – 23. Spieltag

SV Grün-Weiß Bergfelde II (2.) – Einheit Krewelin (12.)

Die derzeitige Form der 2. Männermannschaft lässt sich ganz gut in einem Satz zusammenfassen: „Erste Halbzeit pfui, Zweite Halbzeit hui“. In den letzten beiden Partien beendete man die erste Hälfte mit einem Rückstand, jedoch scheint momentan das Trainerduo Schulz/Hein in der Pause stets die richtigen Worte zu finden, denn die Mannschaft kommt meist wie ausgewechselt aus der Kabine. Diese Art und Weise soll allerdings keine Gewohnheit werden und so wurde unter der Woche wieder akribisch gearbeitet, denn das Ziel ist es, sich weiter in der Spitzengruppe der Liga festzubeißen.

Die Gäste aus Krewelin sind dabei gewiss keine Laufkundschaft, zwar findet man sie momentan auf dem eher enttäuschenden 12.Tabellenplatz wieder, doch gerade in der Offensive ist die Einheit nicht zu unterschätzen. Mit bereits 46 erzielten Treffern zählt man in der Statistik eher zu den oberen Plätzen. Bester Torschütze für die Kreweliner ist Daniel Kuhn (9 Treffer).

Das Hinspiel endete 2:2 (2:1) – Tore für unsere Farben erzielten Hein und Starke.

Schiedsrichter: Ronny Stenzel

 

Kreisoberliga – 23.Spieltag

SV Grün-Weiß Bergfelde (11.) – SpG Finow/Lichterfelde (13.)

Alles gegeben, nur leider ohne nennenswerten Ertrag, so konnte man die Leistung unserer Mannschaft letzte Woche im Derby resümieren. Nach entsprechender Analyse, musste dieses Spiel jedoch schnell raus aus den Köpfen, denn für unsere Erste beginnt nun die entscheidende Phase in dieser Saison, denn man trifft in den kommenden Wochen stets auf Gegner, die sich in den gleichen tabellarischen Sphären bewegen wie unser Team, nur das Nachholspiel am kommenden Mittwoch beim TuS Sachsenhausen II bildet dabei die Ausnahme. 

Den Anfang macht der Barnim-Vertreter aus Finow/Lichterfelde. Rein sportlich gesehen, wäre der SV Lichterfelde im letzten Jahr aus der KOL abgestiegen, nur durch den Zusammenschluss mit dem Landesklassen – Absteiger Stahl Finow konnte dies verhindert werden. So dauerte es auch bis 10. Spieltag bis die Touhsaint-Mannen erstmalig dreifach punkten konnten. Mittlerweile scheint sich das Team aber gefunden zu haben, denn man ist seit 3 Spielen ungeschlagen, unter anderem konnte man vor ein paar Wochen beim Zweitplatzierten Sachsenhausen 3 Punkte entführen. 

Unser Team sollte also gewarnt sein und alles daran setzen, den derzeit bestehenden 8 Punkte-Abstand auf Finow/Lichterfelde aufrecht zu erhalten.

Im Hinspiel konnte unsere Mannschaft einen enorm wichtigen Auswärts-3er einfahren und das Spiel trotz Rückstands noch für sich entscheiden. Am Ende stand ein 2:1 – Erfolg auf der Anzeigetafel, Torschützen damals waren Wenzel und Zeinert.

Schiedsrichter: Sven Mohaupt, Tim Paul, Ronny Stenzel

Bericht vom: 19.04.2018
Von: nm