Thema: Neuer Sportplatz
Onlineshop
Anfahrt Sportplatz
Wie kann ich helfen?

09.04.2018  |  1. Her, 2. Her  |  

Platz Zwei dank eines Traumtores von Stenger

Rückschau auf den 21. Spieltag im Männerbereich

1. Kreisklasse West - 21. Spieltag
SV Grün-Weiß Bergfelde II - Eintracht Bötzow II 3:2 (0:1)

Dank einer deutlichen Leistungssteigerung in Hälfte Zwei konnte unsere zweite Mannschaft einen Heimsieg im Verfolgerduell feiern und ist nun auf Rang 2 im Tableau geklettert.

Dabei begann die Partie gar nicht gut für unsere Reserve, die Anfangsphase verschlief man völlig und lag nach 12 Minuten aufgrund eines platzierten Schusses von Rene Vogel hinten. Chancen hatte unsere Mannschaft zwar auch, doch Schilling vergab einen Volley aus kurzer Entfernung nach einem Diagonalball von Radeboldt und Endter schloss zu überhastet allein vor Gästekeeper Götschel ab.

In der Halbzeitpause brachte Hein dann Dumke für Täubert und seine Mannschaft war danach omnipräsent. Bereits vier Minuten nach Wiederanpfiff war der Pausenrückstand durch Endter egalisiert. Doch die Führung währte nicht lange: Bötzows bester Rene Vogel traf zur erneuten Führung für die Gäste (55.). Mit der Einwechslung von Heider für Alde setzte dann Hein vollends auf Offensive und sollte belohnt werden. In Minute 68 traf Starke nach einer Flanke per Kopf zum Ausgleich und kurz darauf die mittlerweile verdiente Führung - und wie! Scharfe Flanke von Heider, Capitano Stenger liegt quer in der Luft und trifft herrlich per Seitfallzieher (71.)! Die letzten 20 Minuten überstand die Elf dann schadlos und konnte den siebten Heimsieg feiern.

Die Pleite vom Gründonnerstag hat Bergfelde II in der zweiten Hälfte gut verdaut, schon kommendes Wochenende können sich die Bergfelder Sympathisanten auf das nächste Heimspiel freuen. Am Samstag gastiert ab 12:30 Uhr mit dem Häsener SV II ein Kellerkind an der Wandlitzer Straße.

Tore: 0:1 Vogel (12.), 1:1 Endter (49.), 1:2 Vogel (55.), 2:2 Starke (68.), 3:2 Stenger (71.)

Bergfelde II: Lydzius - Otte (82. Riedel), Lorr, Radeboldt, Alde (61. Heider), Starke, Stenger (SF), Täubert (46. Dumke), Schilling, Fekete, Endter

Bötzow II: Götschel - Wilde, Krahn, Schenk, König, Köhn (59. Fröde), Ringel, Vogel (SF), Simon (83. Thiemich), Keidel, Perske

Kreisoberliga - 21. Spieltag
SV Grün-Weiß Bergfelde - Eintracht Bötzow 1:2 (0:2)

Auch unsere erste Mannschaft empfing die Bötzower Eintracht, hatte in der ersten Hälfte aber keine Anteile an der Partie und konnte in der zweiten Hälfte den Rückstand nicht mehr egalisieren.

Dabei begann die Partie mit etlichen Warnschüssen für unsere Elf, die jedoch nicht wirklich wahrgenommen worden sind. Dabei immer das gleiche Muster zu Beginn: Langer Einwurf von Männel auf die "Leuchttürme" Sven Neuber, Hammermeister oder Görög. Zweimal ging das ganze Gut, auch weil Mecklenburg direkt auf Betriebstemperatur war. Beim dritten Einwurf segelte Gerigk unter dem Ball durch und Sven Neuber traf platziert ins Eck zur durchaus verdienten Führung (9.). In der Rückrunde bislang ungeschlagen setzte Bötzow nach und hatte wieder Erfolg, Diagonalball von Kepler auf Sturm der den Ball direkt ins Zentrum auf Nico Neuber bringt. Der legt per Kopf in den Rückraum ab und Männel traf volley ins Eck zum verdienten 2:0 (16.).  Auch danach die Eintracht tonangebend, weil man auch sehr variabel spielte. Einmal rettete das Aluminium für Mecklenburg nach einem Distanzschuss, so taumelte Bergfelde in die Pause ohne wirklich selbst Torgefahr ausgestrahlt zu haben.

In dieser rüttelte Benli seine Elf wach, personell unverändert stand aber plötzlich eine andere Mannschaft auf dem Grün. Der Wachmacher schon kurz nach Wiederanpfiff, einen 20 Meter Freistoß zieht Schnell wuchtig aufs Torwarteck, der Ball knallt an die Lattenunterkante auch weil Schulz wohl noch mit den Fingerspitzen am Ball war. In der zweiten Hälfte agierte unsere Elf deutlich robuster und hatte mehr Selbstvertrauen, Chancen gab es indes aber nur nach Standardsituationen. Freistoß aus dem Halbfeld von Eder, Schnell per Kopf aber Schulz klärt zur Ecke. Bei dieser das gleiche Muster: Eckball Eder - Schnell steigt am Höchsten und trifft zum umjubelten Anschluss (56.). Auch danach brannte es noch zweimal lichterloh im Gästestrafraum doch Schulz war Sieger im Privatduell mit Schnell. Unsere Mannschaft nun vollends auf Gaspedal und um den Ausgleich bemüht, hatte Glück das Männel aus der Drehung über den Kasten zielte (73.). Im Gegenzug die beste und leider auch letzte Chance für die Heimelf: Wenzel bedient den startenden Galster der direkt auf halbrechts zum eingewechselten Possin rauslegt. Frei vor Schulz verspringt der Ball aber leicht und der Ball geht nur ans Außennetz - Schade (78.)!

Am Ende sollte es nicht zum Remis reichen, dass sicherlich ob einer deutlichen Leistungssteigerung in Hälfte zwei verdient gewesen wäre. Den Punkte(n) sollte die Benli-Elf nicht allzulange nachtrauern, denn schon am Samstag wartet mit dem Lokalkontrahenten und Tabellenführer aus Borgsdorf die nächste schwierige Prüfung. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr bei den "Förstern".

Tore: 0:1 Sven Neuber (9.), 0:2 Martin Männel (16.), 1:2 Tommy Schnell (56.)

Bergfelde: Mecklenburg - Zeinert, Bookhahn (59. Bogatur), Bogatur, Retkowski (68. Possin), Wenzel, Gerigk (SF), Gramoll (76. Thiele), Galster, Eder, Schnell

Bötzow: Martin Schulz - Männel (80. König), Niklas Schulz, Krause, Görög (SF), Matuschak, Kepler, Sturm (66. Krumpolt), Hammermeister (54. Holz), Sven Knut Neuber, Nico Neuber

>> mehr Bilder auf Facebook

Bericht vom: 09.04.2018
Von: fg