Rückrundenstart im Männerbereich

23. Jan. 2020 –

Nach knapp 6 Wochen Pause beginnt nun wieder der Fußballalltag im Männerbereich, mit Ausnahme der Akteure die in den Hallenturnieren aktiv und erfolgreich waren, hatten unsere Spieler eine längere Pause als im Sommer. Am Montag läutete Benli für die erste Mannschaft die Vorbereitung ein, beim lockeren Aufgalopp gab es erfreuliche Nachrichten: Aus dem Lazarett und nach langer Zwangspause wieder aktiv waren Tobias Gramoll, Pascal Weigel und Martin Wenzel. Alle drei werden sicherlich noch einige Zeit benötigen, doch nach und nach wird Ihre fußballerische Klasse den Kader von Benli weiter stärken. Ebenfalls lange pausiert hat der einzige Winterneuzugang, nach 4 Jahren beim Ortsnachbarn aus Hohen Neuendorf kehrt Max Sperlich zu seinen fußballerischen Wurzeln zurück. In der Berliner Landesliga fasste er nach seinem Wechsel 2015 schnell Fuß, Verletzungen verhinderten allerdings eine Mehrzahl an Einsätzen (43).

Nach dreimaligen Training in den zurückliegenden Tagen wird am Samstag bei der Regionalliga-Reserve von Lichtenberg 47 getestet und am Sonntag wartet mit der Futsalkreismeisterschaft der letzte Auftritt unterm Hallendach auf unsere 1. Mannschaft. Beim Fünferturnier sieht man sich nicht chancenlos, aber die Konkurrenz mit dem letzten Titelträger aus 2018 - dem SV Rüdnitz/Lobetal, SV Friedrichsthal und den beiden Kreisligisten Löwenberg und Werneuchen ist stark. Am Dienstag machte man sich noch mit den veränderten Futsalhallenregeln dank der Unterstützung von Futsal-Schiedsrichter Jens Polzenhagen vertraut und möchte auch im zweiten Hallenturnier einen Pokal mit nach Hause nehmen.

Unsere zweite Mannschaft hat am Mittwoch mit der Vorbereitung begonnen, denn durch die zwei Nachholspiele in Friedrichsthal und Mildenberg beginnt die Rückrunde für das Schulz-Team ebenfalls schon am 22. Februar. Dabei gibt es einige Veränderungen im Kader, zukünftig muss er auf Marcus Dietsch verzichten dem es aus privaten Gründen gen Süden verschlägt. Auch Torhüter Ihlenfeldt-Radtke wird aus Verletzungsgründen die Handschuhe nicht mehr überstreifen, unterstützt in der Zukunft aber als Co-Trainer Michael Schulz. Denn auch dort gibt es einen Abgang zu verzeichnen: Blumenroth hat das Amt aus privaten Gründen niedergelegt, bleibt aber als Spieler erhalten. Nach dem Turniersieg in Borgsdorf und dem zweiten Platz in Birkenwerder wartet am 1. Februar mit dem ambitionierten Kreisligisten aus Mühlenbeck gleich ein erster Gradmesser auf die Schulz-Elf, die sich am Ende der Saison in den Top-3 der 1. Kreisklasse West wiederfinden möchte.

« Zurück | Nachrichten »

Danke

Einen herzlichen Dank an unsere Sponsoren »